rot. gut aufgestellt. bürgernah.

SPD Heringen setzt ein Zeichen gegen den Trend


Am vergangenen Samstag trafen sich die Sozialdemokraten der Kernstadt zur Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus. Eigentlich für März angesetzt und pandemiebedingt verschoben, wurde die Mitgliedervollversammlung unter den Hygienevorschriften mit starker Beteiligung nun nachgeholt.

Als einer der wichtigsten Tagesordnungspunkte stand die Neuwahl des Vorstandes an, bei der Lukas Diebener einstimmig zum Vorsitzenden gewählt wurde. Der 21-Jährige übernahm bereits zum Ende des vergangenen Jahres kommissarisch das Amt, welches Stefan Wendel aus privaten Gründen abgeben musste. Wendel wird fortan als Stellvertreter zur Seite stehen. Ergänzt wird der Vorstand durch den neu gewählten Kassierer Tobias Bachmann und seiner Stellvertreterin Sarah Lischke. Im Amt des Schriftführers wurde Holger Heiner wiedergewählt, Unterstützung erhält er zukünftig von Jasmin Wendel. Auch können in den Reihen der Beisitzer zahlreiche junge, interessierte Mitglieder begrüßt werden, die weiterhin auf die Unterstützung der erfahrenen Mitglieder bauen können. Mit dem breit aufgestelltem Vorstand widerspricht der Heringer Ortsverein dem Trend der Politikverdrossenheit, gerade unter jungen Erwachsenen, und will so nun aktiv die Politik in Heringen nach vorne bringen.
Als Gäste konnte man Bürgermeister Daniel Iliev, SPD-Stadtverbandsvorsitzender Bernd Maus und den Landtagsabgeordneten Torsten Warnecke begrüßen. Diese gaben in ihren Grußworten den Teilnehmern schon einen Ausblick auf die im nächsten Jahr anstehenden Kommunalwahlen und erweckten so das Interesse vieler Mitglieder und Gäste zur Partizipation an der Listenaufstellung.

Zum Ende der Versammlung durfte der neugewählte Vorsitzende einige Mitglieder für die langjährige Parteizugehörigkeit ehren. Unter den Jubilaren waren Dieter Guderjahn und Patrick Patryas für 25 Jahre, Jenny Hühn und Doris Steinhardt für 40 Jahre und Otto Heiner und Horst Rommel für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD.




Fotos: SPD | David Arpon

rot, gut aufgestellt, bürgernah.