rot. gut aufgestellt. bürgernah.

Antrag Hochwasserschutz


Antrag der SPD-Fraktion zur Stadtverordnetenversammlung am 16.09.2021

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, neben dem bereits im Rahmen der angedachten Flurbereinigung angestoßenen Hochwasserschutzkonzept im Stadtgebiet, vor allem im Bereich des Naturschutzgebietes „Rohrlache“ und im Bereich „Herfa-Bach“, weitere geeignete Maßnahmen zu eruieren, die der Vorbeugung von Schäden durch Starkregenereignisse oder Hochwasser dienen.

Finanzierung: Die Stadtverordnetenversammlung bittet den Magistrat der Stadt Heringen (Werra), dass zur Planung  in den Haushalt 2022 Mittel in Höhe von 25.000 eingestellt werden. Die durch ein Fachbüro zu erstellende Planung ist im Anschluss den Gremien zur weiteren Beratung vorzustellen.

Begründung

Nicht erst die kürzliche Überflutung der Gebiete im Westen und Südwesten der Bundesrepublik hat uns schonungslos gezeigt, zu was die Natur fähig ist. Auch die Stadt Heringen wurde in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder von Hochwasser heimgesucht.

Insbesondere die direkten Anlieger der Werra – von Lengers bis Widdershausen – waren immer wieder stark von den Wassermassen betroffen. Zusätzlich mehren sich die Starkregenereignisse. Seien es Schlammlawinen „Im Benzel“ oder Wassermassen im „Kirchengarten“. Diese Ereignisse zeigen, dass einerseits der Klimawandel real ist und wir als Verantwortliche dringend Maßnahmen zum Schutze unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger ergreifen müssen. Ähnliche Tallagen wie in den Katastrophengebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz finden sich bspw. im Bereich des Herfaer Bachs. Aber auch die Hanglagen in allen Heringer Stadtgebieten sind zu analysieren.

Ein erster wichtiger Schritt ist das von Magistrat und Bürgermeister angestoßene Flurbereinigungsverfahren samt Umsetzung eines Hochwasserschutzkonzept im Bereich der Rohrlache. Ein weiterer Schritt muss jedoch eine genaue Planung samt Priorisierung bspw. der Ertüchtigung von Bachläufen sowie Flutmulden und Gräben sein. Eine Fachplanung ist unumgänglich, um eine ordentliche bauliche bzw. landschaftliche Struktur im Hinblick auf Starkregenereignisse zu erlangen.

Heringen (Werra), 16. August 2021

Bernd Maus  
SPD-Fraktionsvorsitzender

rot, gut aufgestellt, bürgernah.