rot. gut aufgestellt. bürgernah.

Änderungsantrag der SPD-Fraktion zum Werra-Kalibergbau-Museum


Änderungsantrag  der SPD - Fraktion im Stadtparlament der Stadt Heringen (Werra), nach § 18, Abs. (4) unserer Geschäftsordnung, zu Tagesordnungspunkt 11,  Werra-Kalibergbau-Museum.

Die SPD Fraktion bittet die Stadtverordnetenversammlung folgenden Änderungsantrag zu beschließen:

1.    Die Stadtverordnetenversammlung ist sich dessen bewusst, dass da Werra-Kalibergbau-Museum (WKM) unbedingt auf eine neue langfristige, inhaltliche und finanzielle Grundlage gestellt werden muss.

2.    Eine Verwirklichung der Neugestaltung der Ausstellung des Museums nach erfolgter energetischer Sanierung ist nur möglich, wenn es dem Magistrat der Stadt Heringen (Werra) gemeinsam mit dem Förderkreis des WKM gelingt, weitere zusätzliche Finanzmittel zu akquirieren. Hier verweisen wir insbesondere auf die Seite 40 (Trägerschaft).

3.    Die einzige nachhaltige und gangbare Variante, die verfolgt werden sollte, ist die im Gutachten genannte Variante drei (neue Funktionsvielfalt.

4.    Deshalb bitten wir den Magistrat der Stadt Heringen (Werra) gemeinsam mit dem Förderkreis des WKM entsprechende Sondierungsgespräche mit der K+S Minerals and Agriculture GmbH, mit dem Land Hessen, dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg und mit weiteren wichtigen Partnern zu führen, mit dem Ziel, eine Finanzierung der unter Ziffer drei genannten Variante zu sichern.

5.    Aus diesem Grund kann eine strategische Neuausrichtung des Werra-Kalibergbau-Museum erst erfolgen, wenn feststeht, dass die finanziellen Mittel zu Verfügung stehen.

Begründung erfolgt mündlich.

Heringen (Werra), d. 04. November 2021
SPD – Fraktionsvorsitzender        
gez. Bernd Maus

 

rot, gut aufgestellt, bürgernah.